Die richtige Vorbereitung auf die Kinderkrippe

26. Mai 2019
Die richtige Vorbereitung auf die Kinderkrippe

Die richtige Vorbereitung auf die Kinderkrippe

Zugegeben, völlig ohne Tränchen wird der morgendliche Abschied vor der Kinderkrippe an den ersten Tagen vermutlich nicht ausfallen – und das ist ganz normal. Wenn Sie jedoch einige Dinge beachten, können Sie Ihrem Kind diesen wichtigen Abschnitt in seinem Leben einfacher machen. Mit einer guten Vorbereitung auf die Kinderkrippe kann sich Ihr Kind schneller und schonender in den Kindergartenalltag einleben. Es sollte sich beispielsweise ohne Angst für eine gewisse Zeit von Ihnen trennen können und gerne mit anderen Kindern spielen. Wir geben Ihnen einige Tipps für die richtige Vorbereitung auf die Kinderkrippe!

Die richtige Vorbereitung auf die Kinderkrippe

  • Loslassen üben: Bevor Ihr Kind in die Kinderkrippe kommt, sollten Sie das Loslassen schon ein wenig üben. Sie können Ihrem Nachwuchs stundenweise von Freunden, Verwandten oder einem guten Babysitter betreuen lassen. Bleiben Sie aber immer in der Nähe, um bei Bedarf zurückzukommen.
  • Kinder, Kinder, Kinder: Das Selbstbewusstsein und die Kontaktfreudigkeit Ihres Kindes stärken Sie durch Kontakte zu anderen Kindern. Ob in einer Spiel- oder Krabbelgruppe, auf dem Spielplatz oder beim Spielen mit den Kindern von Freunden, lassen Sie Ihr Kind mit anderen Kindern spielen. 
  • An- und Ausziehen üben: Sie sollten Ihr Kind dabei unterstützen, sich selbst die Schuhe, den Pullover oder die Jacke an- und auszuziehen. Somit wird Ihr Kind selbstständiger und fühlt sich nicht komplett alleingelassen, wenn es dasselbe in der Kinderkrippe machen muss. 
  • Mithelfen: Ihr Kind sollte auch schon kleine Aufgaben übernehmen und Ihnen beispielsweise beim Tischdecken helfen. Auch wenn dies länger dauert, seien Sie geduldig und loben Sie Ihr Kind für seine Selbstständigkeit.
  • Bücher über Kinderkrippen: Schauen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind Bilderbücher über die Kinderkrippe an. Sprechen Sie mit ihm auch über die Kinderkrippe, was es dort beispielsweise zu entdecken gibt. Beschreiben Sie die Kinderkrippe aber nicht unrealistisch positiv, denn sonst ist Ihr Kind später vielleicht enttäuscht.
  • Spielregeln: Bringe Sie Ihrem Kind bei, dass es Spielregeln und Grenzen gibt, die es respektieren und befolgen muss.
  • Sich vorbereiten: Nicht nur emotional können Sie Ihr Kind auf den Kindergartenstart vorbereiten, auch auf die richtige Ausstattung kommt es an. Gehen Sie vorher zusammen mit Ihrem Kind shoppen und besorgen Sie alle wichtige Sachen, wie zum Beispiel einen Rucksack. Das schürt die Vorfreude noch mehr!

Hat Ihnen der Beitrag über die richtige Vorbereitung auf die Kinderkrippe gefallen? Wir hoffen es hilft Ihnen weiter! Falls Sie noch weitere Fragen oder Anregungen haben, lassen Sie es uns einfach wissen! Wir freuen uns über jeden Kommentar und Nachricht. Für weitere Updates, können Sie uns auch gerne auf Facebook und Twitter folgen.